Mobility Data Space

Der Datenmarktplatz für den Mobilitätssektor

Der Mobility Data Space (MDS) ist ein Datenmarktplatz, auf dem gleichberechtigte Partner aus dem Mobilitätssektor Daten austauschen können. Dabei bleibt der Datenprovider jederzeit der Eigentümer der Daten und kann selbstbestimmt entscheiden, ob und mit welchem Teilnehmer er in den Datenaustausch tritt. Ziel ist es, eine unternehmensübergreifende Datenökonomie zu schaffen, um innovative, umwelt- und nutzerfreundliche Mobilitätskonzepte zu realisieren und weiterzuentwickeln. Der MDS bringt dabei Firmen, Organisationen und Institutionen zusammen: diejenigen, die ihre Datenschätze monetarisieren wollen und diejenigen, die Daten für innovative Mobilitätslösungen benötigen, in vielen Fällen aber auch durch einen gezielten Austausch eine Win-Win Situation zum beidseitigen Vorteil zu schaffen. Der MDS schafft dafür den Rahmen für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit.


Gründung und Mission

Mit dem Ziel, die Mobilität sicherer, effizienter und umweltfreundlicher zu gestalten, wird der MDS vom Bundesministerium für Digitales und Verkehr (BMDV) gefördert und ist daher ein neutraler und vertrauenswürdiger Partner. Er soll den Weg bereiten zu einer vernetzten und sicheren Dateninfrastruktur in Europa, die den europäischen Werten wie Datenschutz, Datensouveränität und Interoperabilität entspricht.

Trägergesellschaft des Mobility Data Space ist die Non-Profit-Organisation DRM Datenraum Mobilität GmbH, die aus einem Projekt der acatech Stiftung hervorgegangen ist.


Funktionsweise und Datenschutz

Der MDS basiert auf einem datenschutzfreundlichen Ansatz, der darauf abzielt, den Datenaustausch zwischen den Partnern zu erleichtern, ohne dass der MDS oder eine dritte Partei die Daten speichert oder analysiert. Nur die Datenbeschreibung (Metadaten) werden allen Teilnehmern zur Verfügung gestellt. Über den EDC-Connektor werden die Daten direkt zwischen den Partnern übertragen, wodurch die Datenhoheit bei den beteiligten Partnern verbleibt. Eine dezentrale Datenspeicherung wird auf diese Weise ermöglicht. Zusätzlich bietet der MDS jetzt auch den Connector-as-a-Service (CaaS) an, einen browserbasierter Dienst von MDS-Partnern, den Teilnehmer auf Anfrage nutzen können.

Bis Ende 2024 erfolgt die vollständige Verknüpfung mit der Mobilithek, der Plattform zum Austausch digitaler Informationen schwerpunktmäßig aus dem öffentlichen Sektor.

MDS Angebot

Datenaustausch, Expertise und eine vielfältige Community:
Davon profitieren Teilnehmer

Umfassendes Angebot

Im Mobility Data Space haben Teilnehmer Zugang zu einer breiten Palette von Datensätzen aus verschiedenen Bereichen des Mobilitätssektors. Von Verkehrs- über Umwelt- bis hin zu Versicherungsdaten bietet der Datenkatalog eine vielfältige Auswahl.

Datenanbieter und -nutzer vereint

Der Mobility Data Space vernetzt diejenigen, die Daten anbieten, mit denjenigen, die sie für die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle benötigen – einfach, transparent und bei voller Wertschöpfung für beide Seiten. Die Anbieter behalten jederzeit die Datenhoheit und entscheiden souverän, wer die Daten zu welchem Zweck nutzen darf.

Austausch mit Branchenexpert:innen

Expert:innen aus Start-Ups, KMUs, öffentlichem Verkehr, Kommunen, Politik und Wissenschaft kommen in der Data Sharing Community zusammen. Teilnehmer profitieren dabei nicht nur von dem direkten Zugang zu relevanten Ansprechpartner:innen, sondern auch von zahlreichen exklusiven Arbeitsgruppen sowie Netzwerk- und Informationsveranstaltungen.

Navigations-App im Auto mit Textbaustein: Die Data Sharing Community für MobilitätspioniereNavigations-App im Auto – Textbaustein in runder Kachel: Die Data Sharing Community für Mobilitätspioniere
ICE in einem unterirdischen Bahnhof mit Passanten – Textbaustein in runder Kachel: Wir ermöglichen nachhaltige MobilitätslösungenICE in einem unterirdischen Bahnhof mit Passanten – Textbaustein in runder Kachel: Wir ermöglichen nachhaltige Mobilitätslösungen
Frau sitzt in Regieraum in einem Videostudio – Textbaustein in runder Kachel: Ein Ökosystem von Mobilitäts- und Datenexpert:innenFrau sitzt in Regieraum in einem Videostudio – Textbaustein in runder Kachel: Ein Ökosystem von Mobilitäts- und Datenexpert:innen
Zwei Personen im Gespräch in einem Videostudio – Textbaustein in runder Kachel: Erfolg durch Zusammenarbeit: fair, gleichberechtigt, sicherZwei Personen im Gespräch in einem Videostudio – Textbaustein in runder Kachel: Erfolg durch Zusammenarbeit: fair, gleichberechtigt, sicher
Weißer Bus fährt auf einer freien Straße durch grüne Landschaft – Textbaustein in runder Kachel: Einfacher Zugang und transparente RegelnWeißer Bus fährt auf einer freien Straße durch grüne Landschaft – Textbaustein in runder Kachel: Einfacher Zugang und transparente Regeln
Navigationssystem im Auto – Textbaustein in runder Kachel: Einfacher Zugang und transparente RegelnNavigationssystem im Auto – Textbaustein in runder Kachel: Einfacher Zugang und transparente Regeln
Frau mit Handy in der Hand an einer Bikesharing-Station – Textbaustein in runder Kachel: Datenraum für die Mobilität von MorgenFrau mit Handy in der Hand an einer Bikesharing-Station – Textbaustein in runder Kachel: Datenraum für die Mobilität von Morgen

Weg in den MDS

Einfach, transparent und kompatibel:
So funktioniert die Anbindung an den Mobility Data Space

Teilnehmer werden

Kontaktieren Sie uns über unsere Ansprechpartner:innen oder das Kontaktformular. Wir informieren Sie und stellen Ihnen einen Teilnahmevertrag zur Verfügung. Nach Unterzeichnung sind Sie Teil unserer Data Sharing Community.

Technisch anbinden

Richten Sie die IT-Schnittstelle ein, um die Grundlage zu schaffen, Daten zur Verfügung zu stellen und Daten zu konsumieren. Die Konfiguration des EDC Connectors ist leicht verständlich auf GitHub dokumentiert. Zusätzlich können Sie den Connector-as-a-Service (CaaS) nutzen und browserbasiert auf das Datenangebot zugreifen.

Daten anbieten und erwerben

Werden Sie selbst zum Datenanbieter und stellen Sie Ihre Dateninformationen in unseren Katalog ein oder durchsuchen Sie ihn nach Angeboten anderer Teilnehmer. Sicherheit steht dabei an erster Stelle und die Datenhoheit bleibt jederzeit gewährleistet.

Das Netzwerk nutzen

Profitieren Sie von der Vielfalt unserer Community und vernetzen Sie sich in Arbeitsgruppen und bei Events. Treffen Sie direkt auf relevante Ansprechpartner:innen für Ihr Anliegen, entdecken Sie spannende Kooperationsmöglichkeiten und tauschen Sie sich mit Branchenexpert:innen über die neuesten Mobilitätsentwicklungen aus.

Teilnehmer werden

Kontaktieren Sie uns über unsere Ansprechpartner:innen oder das Kontaktformular. Wir informieren Sie und stellen Ihnen einen Teilnahmevertrag zur Verfügung. Nach Unterzeichnung sind Sie Teil unserer Data Sharing Community.

Technisch anbinden

Richten Sie die IT-Schnittstelle ein, um die Grundlage zu schaffen, Daten zur Verfügung zu stellen und Daten zu konsumieren. Die Konfiguration des EDC Connectors ist leicht verständlich auf GitHub dokumentiert. Zusätzlich können Sie den Connector-as-a-Service (CaaS) nutzen und browserbasiert auf das Datenangebot zugreifen.

Daten anbieten und erwerben

Werden Sie selbst zum Datenanbieter und stellen Sie Ihre Dateninformationen in unseren Katalog ein oder durchsuchen Sie ihn nach Angeboten anderer Teilnehmer. Sicherheit steht dabei an erster Stelle und die Datenhoheit bleibt jederzeit gewährleistet.

Das Netzwerk nutzen

Profitieren Sie von der Vielfalt unserer Community und vernetzen Sie sich in Arbeitsgruppen und bei Events. Treffen Sie direkt auf relevante Ansprechpartner:innen für Ihr Anliegen, entdecken Sie spannende Kooperationsmöglichkeiten und tauschen Sie sich mit Branchenexpert:innen über die neuesten Mobilitätsentwicklungen aus.

MDS Kurzinformation

Unternehmensgegenstand

  • Der Mobility Data Space ist ein virtueller Marktplatz zum Austausch von Mobilitätsdaten (B2B und B2G).
  • Der MDS stellt dazu einen Datenkatalog zur Suche nach Datenangeboten und eine Infrastruktur für einen dezentralen Datenaustausch zur Verfügung.
  • Die Anbieter und Abnehmer entscheiden jederzeit selbstbestimmt, wer ihre Daten zu welchem Zweck und Preis erwerben kann.


Governance

Träger des Mobility Data Space ist die Datenraum Mobilität GmbH, eine Non Profit-Gesellschaft, die vom BMDV gefördert wird.


Gesellschafter

acatech Stiftung ● BMW ● Bundesländer Bayern, Baden-Württemberg und NRW ● Caruso ● Deutsche Bahn ● DHL Group ● HERE ● HUK Coburg ● Mercedes-Benz ● VDV eTicket GmbH ● Volkswagen Aktiengesellschaft


Teilnehmer

Ca. 150+ (Stand Ende April 2024); neben den Gesellschaftern u. a.

  • Mobilitätsdienstleister (z. B. Bolt, FreeNow, ADAC)
  • Behörden/staatsnahe Unternehmen (z. B. DWD, Autobahn GmbH)
  • Kommunen (z. B. Gelsenkirchen, Hamburg)
  • Öffentliche Verkehrsunternehmen (z. B. Hamburger Hochbahn)
  • Mobilfunknetzbetreiber (z. B. Vodafone)
  • Energiesektor (z. B. e.on, TenneT)
  • Forschungseinrichtungen (z. B. Fraunhofer, KIT)


Funktionsweise

  • Im Datenkatalog des MDS bieten die Teilnehmer Daten an bzw. suchen die von ihnen benötigten Datensätze.
  • Die Daten verbleiben beim Anbieter. Der MDS hostet keine Daten. Der Datenaustausch erfolgt Peer-to-Peer, ohne dass die Rohdaten zum MDS gelangen.  
  • Das Einstellen eines Datenangebots im Katalog bindet die Anbieter nicht. Sie entscheiden in jedem Einzelfall, ob sie die Daten an den Interessenten veräußern.
  • Alle Teilnehmer im MDS-Netzwerk installieren einen Konnektor, über den der Datentransfer erfolgt. Das senkt Transaktionskosten bei Use Cases mit mehreren Beteiligten oder Geschäftsbeziehungen mit mehreren Teilnehmern.
  • Alle Teilnehmer werden mit einem sicheren Verfahren authentifiziert.
  • Der MDS stellt Musterklauseln zur Vereinfachung von Vertragsverhandlungen zur Verfügung. Auch eine automatisierte Zahlungsabwicklung ist perspektivisch vorgesehen.
  • Der MDS verwendet den EDC-Konnektor (Industriestandard) und bietet zusätzlich den CaaS – Connector-as-a-Service als Dienstleistung an.
  • Der MDS unterstützt die Teilnehmer bei der Suche nach Partnern bzw. bei der Entwicklung von Use Cases.



Hier geht es zum Download der Mobility Data Space – Kurzinformation.

Datenräume

Definition und Ziele von Datenräume in Europa

Datenräume (= Data Spaces) sind flexible und offene IT-technische Strukturen, die bei Gewährleistung voller Souveränität der beteiligten Akteure die vertrauensvolle und transparente Nutzung dezentral organisierter Daten entsprechend zuvor definierter Nutzungsumfänge ermöglichen. Ihnen liegt ein föderales Organisationsprinzip zugrunde.
 
Datenräume schaffen u. a. jeweils gleiche Rahmenbedingungen für den souveränen Datenaustausch. Hieraus resultiert auch, dass jeder Akteur in gleicher Form von der Nutzung der Daten profitieren kann.

Der MDS ist Datenraum-Vorreiter in Europa für den Mobilitätssektor. Durch seine technische Architektur gewährleistet der MDS nicht nur einen transparenten und sicheren Datenaustausch, sondern auch die internationale Interoperabilität mit anderen Datenräumen.

Ziele

Wertschöpfung

Neue datenbasierte Anwendungen, Geschäftsmodelle und Zusammenarbeit.

Selbstbestimmung

Kontrolle über Gegenstand, Umfang, Dauer und Akteure im Kontext des Datenaustausches.

Effizienz

Datenaustausch erfolgt ausschließlich zweckgebunden.

Eigenschaften

Dezentralität
Zentralistische Strukturen werden zugunsten dezentral organisierter Lösungen vermieden.

Föderation und Interoperabilität
Zusammenwirken von Akteuren innerhalb eines Datenraumes sowie auch über Datenraumgrenzen hinweg wird gefördert.

Souveränität
Kontrolle über die eigenen Daten und deren Verwendung wird stets gewährleistet.

Vertrauen
Technologien, Kontrollmechanismen und eindeutige Digitale Identitäten tragen zur Bildung von Vertrauen bei. Auch eine hohe Datenqualität fördert das Vertrauen.

Transparenz
Digitale Identitäten und die Nachverfolgbarkeit datenbasierter Operationen fördern die Transparenz.


Hier gehts zum Download des Factsheets Datenräume.

Mission KI: Künstliche Intelligenz für innovative Mobilitätslösungen

Intermodale Mobilität, Verkehrssteuerung oder autonomes Fahren: Künstliche Intelligenz kann in vielen Bereichen der Mobilität neue Lösungen und Anwendungen ermöglichen. Ein effizienter Datenaustausch beschleunigt dabei die Entwicklung solcher Anwendungen. Datenräume wie der Mobility Data Space bieten eine ideale Plattform, um relevante Informationen bereitzustellen und zu nutzen.

Mehr Informationen zur Mission KI finden Sie hier.